Béla Bolten

Alibi für das böse Mädchen

DruckGute Mädchen kommen nicht in den Himmel.
Gute Mädchen gehen durch die Hölle.

Nathalie Brix liegt tot im Aasee – misshandelt und vergewaltigt.
Was hatte das neunzehnjährige Mädchen zu verbergen? Warum beauftragte sie eine Alibiagentur, ihr eine Ausrede für die Wochenenden zu besorgen, die sie angeblich mit ihrem Freund verbringen wollte?
Jule Haller und Leo Liebig finden schnell heraus, dass Nathalie sie belogen hat. Die Suche nach der Wahrheit führt sie in die sogenannten besseren Kreise der Stadt. Sie ahnen nicht, in welchen Abgrund aus Drogen, Prostitution und Gewalt sie dabei schauen müssen.

Alibi für das böse Mädchen ist der zweite Fall für Haller und Liebig.
Die beiden ermitteln mit ihrer Alibiagentur zum ersten Mal in Alibi für ein Todesspiel.
Die Romane sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.
Hier geht es direkt zum Shop.

%d Bloggern gefällt das: