Béla Bolten

Sünders Fall – der Seite-99-Test

Wie beurteilt man vor dem Kauf die Qualität eines Buches oder ob es einem gefällt? Man liest den Klappentext und die erste Seite? Dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, bei der Lektüre enttäuscht zu werden. Das jedenfalls behauptete vor etwa hundert Jahren der englische Schriftsteller Ford Madox Ford, denn Autoren würden stets die größte Sorgfalt auf den Anfang eines Romans legen. Er empfahl deshalb, die Seite 99 zu lesen. Deshalb also hier:

Béla Bolten: Sünders Fall – ausnahmsweise Seite 100 (denn Seite 99 enthält nur wenige Zeilen)

Donnerstag, sechzehn Uhr dreißig
Berlin, Allee der Kosmonauten.

Sollte er nicht besser zurück nach Konstanz fahren? Thal verlangsamte seine Schritte. Er brauchte noch ein paar Minuten, um nachzudenken. Nachdem er sich von Julia Winterstein verabschiedet hatte, wählte er die Telefonnummer aus Paul Becks Tagebuch.
»Ja bitte«, meldete sich eine brüchige Stimme.
»Guten Tag, spreche ich mit Alfred Clausen?«
»Am Apparat.«
»Meine Name ist Thal, ich komme aus Konstanz und …«
»So, aus Konstanz. Ich habe schon auf Ihren Anruf gewartet.«
Sie verabredeten sich in Clausens Wohnung. Aber warum erwartete er ihn?
Jetzt stand er vor dem Haus, das ihm Clausen genannt hatte, und drückte auf den Klingelknopf. Es dauerte nur wenige Sekunden, bis der Türöffner summte. Thal stieg die abgenutzten Stufen hinauf in den vierten Stock. An der Tür erwartete ihn ein alter Mann. Seine Kleidung verstärkte den Eindruck, es mit einem Greis zu tun zu haben. Die Flanellhose schlackerte um die Beine, und die graue Strickweste war ebenfalls zu weit. Nur die Augen wirkten wach und aufmerksam. Fast hätte Thal routinemäßig seinen Polizeiausweis gezückt, ließ es aber, denn er war ja quasi inkognito in Berlin.
Er betrat einen dunklen Flur. Der Geruch nach abgestandenem Essen und altem Schweiß verursachte ihm Übelkeit. Leah hätte gesagt, dass es hier nach alten Menschen roch. Sie hielt es in solchen Räumen nie lange aus. Eine hohe Frauenstimme rief aus einem der Zimmer:
»Wer ist da gekommen, Alfred?«
»Die Vergangenheit, Minnie!«
….

Wenn Sie neugierig geworden sind und das ganze Buch lesen möchten …: Hier können Sie es direkt kaufen.

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu „Sünders Fall – der Seite-99-Test

  1. Pingback: Scott Bradley im Seite-99-Test | Science Fiction Satiren mit Scott Bradley

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: